Scheidungsmediation

Mediation bei Scheidung und Trennung

Sie wollen sich von Ihrem Ehepartner bzw. vom Vater  oder der Mutter Ihrer Kinder trennen oder scheiden lassen? Eine Trennung ist meistens für alle Beteiligten eine sehr schmerzvolle Angelegenheit. In dieser Situation stehen bei den Betroffenen sehr starke Gefühle im Vordergrund wie Enttäuschung, Wut, Hass und es entsteht wegen tiefer Kränkungen oft ein Bedürfnis nach Rache.

Trennung und Neuorientierung

Gerade diese Gefühle beeinflussen sehr oft in negativer Weise oder verhindern am Ende eine vernünftige Regelung der zu klärenden Fragen. Dies betrifft nicht nur die finanziellen Entscheidungen, sondern vor allem auch den weiteren Umgang mit den gemeinsamen Kindern.

Die Mediation bietet die große Chance, über die Krise der Trennung hinaus Respekt und Achtung füreinander zu erhalten, um so die notwendige Neuorientierung gut zu bewältigen. Hier kann trotz Trennung der Paarbeziehung, insbesondere die Beziehung zu den Kindern erhalten und neu gestaltet werden, wobei die Interessen und Bedürfnisse der Kinder besonders zu beachten sind.

Die Praxis zeigt, dass Kinder eine Trennung wesentlich besser verarbeiten, wenn die Eltern weiter in einer konstruktiven Art und Weise miteinander umgehen. Dabei fördert die Mediation die Bereitschaft der Eltern das Sorgerecht, den Unterhalt und den Umgang mit den Kindern einvernehmlich zu regeln.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die finanzielle Trennung, wo es darum geht, das in der Ehezeit erwirtschaftete Vermögen gerecht aufzuteilen. Die Themen sind hauptsächlich: die Klärung von Ehegattenunterhalt, Verteilung des Vermögens und Hausrats einschließlich der Frage: Wo werden die Partner und Kinder in Zukunft wohnen und wie lässt sich das möglichst störungsfrei gestalten?

Hier werden gemeinsam persönliche und wirtschaftliche Lösungen gefunden, die jeder Seite eine akzeptable Grundlage für einen Neuanfang gibt. Meine langjährigen Erfahrungen zeigen, dass die vorgenannten Ziele auch bei schwierigen Konfliktsituationen erreichbar sind. Außerdem lassen sich mit der Mediation die Scheidungskosten deutlich reduzieren.

Voraussetzungen für eine Mediation

Bitte beantworten Sie für sich die nachfolgenden Fragen:

  • Wollen Sie selbst über die Zukunft Ihrer Kinder bestimmen?
  • Wollen Sie, dass eine für alle Beteiligten faire und befriedigende Lösung gefunden wird?
  • Wollen Sie sich als Paar trennen und trotzdem als verantwortungs-bewusste Eltern für Ihre Kinder da sein?
  • Wünschen Sie sich Lösungen für Ihre Scheidungs- bzw. Trennungs-situation, die auch später im Alltag Bestand haben?
  • Wollen Sie die Kosten für ein Scheidungsverfahren auf das Notwendige minimieren und sich langwierige, zermürbende Streitereien und Ausein-andersetzungen vor Gericht ersparen?

Wenn Sie diese Fragen mit ja beantworten und bei der Trennung die Gräben und Wunden nicht vertieft werden sollen, dann ist eine Mediation für Sie der optimale Weg.

Zum weiteren Ablauf der Mediation

Zunächst werde ich mit Ihnen ein unverbindliches aber stets vertrauliches Vorgespräch führen, um zu klären, ob die Bedingungen für die Mediation gegeben sind und die Chemie zwischen ihnen als Medianten und mir als Mediator stimmt. Im Mittelpunkt der Erstberatung steht dann die Frage: Was kommt auf Sie zu? Da geht es um die Auswirkungen der Trennung und erste Gedanken zur Beziehungsgestaltung.

Dann wird die weitere Vorgehensweise mit Ihnen festgelegt und ein Mediationsvertrag abgeschlossen.

In den folgenden Mediationssitzungen wird geklärt über welche Punkte Einigkeit besteht und welche Punkte noch strittig sind. An dieser Stelle sind meist noch Angaben zusammenzutragen über die aktuellen Vermögenswerte, die vergangene und zukünftige finanzielle Situation. Bei Bedarf erhalten Sie dazu Unterstützung mit entsprechenden Checklisten.

Schritt für Schritt werden die einzelnen Punkte verhandelt und vermittelt, so dass im Ergebnis ein Gesamtpaket geschnürt werden kann, welches für Sie fair, akzeptabel und angemessen ist. Im Gespräch achte ich darauf, dass sie konstruktiv miteinander umgehen, einander zuhören und Raum haben für Ihre persönlichen Anliegen.

Sind Sie sich im Ergebnis der Mediation über alle wichtigen Punkte einig, die Ihre Scheidung bzw. Ihre Trennung betreffen, dann wird Ihre gemeinsam getroffene Regelung in einer Mediationsvereinbarung festgehalten.

Auf Wunsch werde ich darüber ein Protokoll erstellen. Die Rechtskraft der Vereinbarung entsteht, wenn Sie die Vereinbarung bei Ihrem Anwalt als Trennungsvereinbarung zur Scheidung einreichen.

Dauer und Kosten der Mediation

Die Dauer der Mediation richtet sich nach dem Umfang der im Einzelfall zu behandelnden Problembereiche und nach den Wünschen der Parteien. Bei der Trennungs- bzw./Scheidungsmediation können Sie von drei bis sieben Sitzungen a 90 Minuten ausgehen.

Eine Stunde in der Scheidungsmediation kostet für einzelne Partei 60 € brutto zuzüglich der Vor- und Nachbearbeitungszeit. Es wird immer mindestens eine Stunde berechnet. Die Erstellung eines Protokolls kostet je nach Aufwand zwischen 120 € bis ca. 400 € brutto.

Die Kosten der Mediation können in der Regel als Scheidungskosten für Außergewöhnliche Belastungen in der Einkommenssteuererklärung geltend gemacht werden. Fragen Sie dazu und anderen steuerlichen Auswirkungen der Trennung bitte Ihren Steuerberater.

Eine Scheidung mit Hilfe der Mediation bietet Ihnen viele Vorteile, vor allem weil Sie selbst das Ergebnis bestimmen. Sie und nicht Dritte entscheiden über das Besuchsrecht, Wohnen, Finanzen und Alltagsfragen.

Eine Mediation ist in der Regel viel preisgünstiger als ein zermürbendes strittiges Verfahren mit ungewissem Ausgang und hohen Gerichts- und Prozesskosten. Im strittigen Scheidungsverfahren stehen sich die Parteien oft feindlich gegenüber und versuchen daher den Richter auf ihre Seite zu ziehen. Das führt dazu, dass es im Gegensatz zur Mediation, sehr oft auch Verlierer und Opfer gibt.

Wenn Sie eine einverständliche Scheidung wünschen und sich gemeinsam im Mediationsverfahren über alle wichtigen Punkte geeinigt haben, kann Ihre Scheidung von nur einem Anwalt durchgeführt werden.

Der Mediator ist beiden Parteien zur Neutralität und Vertraulichkeit verpflichtet. Beratungsanwälte hingegen beraten grundsätzlich nur eine Partei. Eine Mediation durch diese Anwälte ist daher ausgeschlossen. Ich arbeite mit verschiedenen Rechtsanwälten zusammen, die auch als Beratungsanwälte tätig sein können. Nach Vereinbarung begleite ich Sie auch zu Behörden und Anwälten.

Kostenloses Informationsgespräch

Haben Sie sich für die Mediation entschieden aber noch Fragen dazu, dann vereinbaren Sie bitte ein kostenloses Informationsgespräch. Sie erreichen mich unter Tel. 0365-34548 oder per Mail unter: k.anderlik@gmx.de.


 

Probleme im Büro?

Wenn Führungskräfte in kniffligen Fragen Rat suchen, bietet ein Coaching erste Hilfe. Jeder kennt sie … mehr

Burnout am Arbeitsplatz

Von Burnout betroffen sind nicht nur Unternehmer, sondern zunehmend sind auch Arbeitnehmer ausgebrannt, total erschöpft … mehr

 

Translate »